Anbieter:

Charakteristika der Branche

Die Leistungen der Pflegeversicherung haben im Jahr 2001 ca. 2,04 Millionen pflegebedürftigen Menschen (24.000 Pflegebedürftige mehr als im Jahr 1999) in Anspruch genommen. Mehr als zwei Drittel (70% bzw. 1,44 Millionen) sind zu Hause versorgt worden. Davon erhielten 1 Million der Pflegebedürftigen Pflegegeld und wurden ausschließlich durch Angehörige betreut. Die im Jahr 2001 rund 10.600 zugelassenen ambulanten Pflegedienste versorgten rund 435.000 Pflegebedürftige (Zuwachs von 5% gegenüber 1999).

Die Beschäftigungszahlen werden steigen
ca. 2 Millionen Pflegebedürftige im Jahr 2001; die Anzahl wird sich in den nächsten Jahren erhöhen.
Die Gründe hierfür können u.a.sein:
- Veränderungen im stationären Bereich
- älter werdende Bevölkerung
- die Bereitschaft zur Pflege der Familienangehörigen sinkt
- Frauen, die häufig die Pflege übernehmen, müssen in die Berufstätigkeit wechseln
- räumliche Trennung der Familien
- Kinderlosigkeit

von den 190.000 Beschäftigten in der Pflegebranche arbeiten
30 % in Vollzeit
29 % in Teilzeit
16 % weniger als 50% aber nicht geringfügig beschäftigt
20 % in geringfügiger Beschäftigung (hoher Frauenanteil)
5 % Praktikanten, Zivildienstleistende, Helfer im freiwilligen sozialen Jahr

Die Abbildungen der Lebensbäume der Jahre 2001 und 2050 zeigen an dieser Stelle die demographische Entwicklung der Bevölkerung. Neben der hohen Lebenserwartung steigt auch die Anzahl der über 80-Jährigen.

Service

Förderung