Anbieter:

Gesundheitsförderung durch Krankenkassen

Die meisten Krankenkassen bieten auf ihren Webseiten für Firmenkunden detaillierte Praxisinformationen über Sozialversicherungsthemen an.

AOK
AOK die Gesundheitskasse und die Internet-Seite zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung.
www.aok.de
www.aok-gesunde-unternehmen.de

AOK - Business
Diese Seiten der AOK sind speziell für Unternehmer. Sie finden aktuelle Informationen zu verschiedenen Themen, Expertentipps usw. an.
www.aok-business.de

AOK - Institut für betriebliche Gesundheitsförderung
Das Institut für betriebliche Gesundheitsförderung der AOK wendet sich an folgende Zielgruppen: 1. Arbeitgeber (Senkung Fehlzeitenquoten, Steigerung der Produktivität, Gesundheit als Teil der Unternehmenskultur, Abbau erhöhter Krankenstände, Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit). 2. Arbeitnehmer (Förderung der Gesundheit, Erhaltung der Arbeitskraft, Schutz vor Einkommensverlusten, Wohlbefinden am Arbeitsplatz).
www.bgf-institut.de

Barmer Ersatzkrankenkasse
Die Barmer Deutschlands größte Krankenkasse mit einem Internetauftritt rund um die Gesundheit, der sich speziell an Unternehmer richtet.
www.barmer-unternehmen.de


Betriebskrankenkassen
Der Bundesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) bietet unter dem Stichwort "Gesundheit" Tipps der BKK zur Gesundheitsförderung und Selbsthilfe an. Da die BKK als nationale Kontaktstelle im "Europäischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP)" fungiert, findet man auf den Web-Seiten umfangreiche Informationen zu Rechtsgrundlagen, Leitlinien und Handlungsfeldern der betrieblichen Gesundheitsförderung. Lesenswerte Informationen enthält auch die Rubrik Gesundheitstipps, wie z. B. zu Haut und Haaren oder zum Sehen, Riechen und Schmecken. Die BKK informiert ausführlich in einer Broschüre über Praxisbeispiele zu diesem Thema.
www.bkk.de

DAK
Auf den Internetseiten der DAK finden Sie unter der Rubrik "Firmenservice" das Thema Gesundheit im Betrieb mit Fachinformationen u.a. zur rechtlichen Grundlage und eine praktische Handlungshilfe für die Umsetzung des Gesundheitsmanagements in Ihrem Betrieb.
www.dak.de

IKK
Die Innungskrankenkasse bietet mit ihrer IKKimpuls-Werksatt Gesundheitsförderung im Handwerk an. Die IKKimpuls-Werkstatt bietet maßgeschneiderte Gesundheitsförderung für den einzelnen Betrieb. Sie setzt sich aus vier Bausteinen zusammen, aus denen Sie wählen und je nach Bedarf kombinieren können. Die Bausteine sind: Analyse der Gesundheitsituation (IKKimpuls-Analyse), moderierte Gesprächskreise (IKKimpuls-Zirkel), Ergebnisdarstellung (IKKimpuls-Report) und Workshops (IKKimpuls-Workshop). Auch gute Praxisbeispiele werden vorgestellt.
www.ikkev.de

Technikerkrankenkasse
Hier stöbern Sie bei Beruf und Karriere unter dem Titel Lust auf Leben.Damit es nicht bei dem Motto bleibt, finden Sie bei der Technikerkrankenkasse Informationen zu Themen wie Work-life-balance oder Raumklima.
www.tk-online.de

Service

Förderung